„Mein Herz, mach Frieden“ – Lesung mit Marlies Peters

Am 26.02.20 um 15 Uhr liest die Autorin Marlies Peters aus ihrem biografischen Roman „Mein Herz, mach Frieden“.

Sie erzählt darin die bewegende Geschichte zweier junger Menschen, die vom Nationalsozialismus vereinnahmt und in den Zweiten Weltkrieg hineingezogen werden. Beispielhaft wird gezeigt, wie sich ihr Leben verändert: der Soldat setzt auf einer Odyssee durch Europa, an der Front in Russland und während der Invasion in der Normandie immer wieder sein Leben ein und die junge Frau wird zunächst in den Reichsarbeitsdienst und später als Flakhelferin abkommandiert.

Nach Jahren voller Gefahren und Wirren, Gefangenschaft, Desertation und Flucht lernen sich die beiden 1947 in der kleinen norddeutschen Stadt Itzehoe kennen und lieben.
Der Roman erhält seine Spannung durch den Wechsel der unterschiedlichen Perspektiven. Die Darstellung authentischer Erlebnisse macht nachvollziehbar, ohne beschönigen zu wollen, weshalb Menschen damals der Hitlerdiktatur in den Krieg gefolgt sind.
Über fünfzig Fotos veranschaulichen das Zeitgeschehen.

Marlies Peters, geboren und aufgewachsen in Itzehoe, ist hier durchaus schon bekannt durch ihr erstes Buch „Als die Sommer noch richtig lang waren – Ein Mädchen erlebt die Fünfzigerjahre“.

  • Marlies Peters liest aus „Mein Herz, mach Frieden“
  • Mittwoch, 26.02.2020
  • 15:00 Uhr
  • Karten erhalten Sie am Ausleihtresen oder telefonisch unter 04821/603420.